Home / Handball / Alte Herren gewinnen Meisterschaft ohne Verlustpunkt

Alte Herren gewinnen Meisterschaft ohne Verlustpunkt

Zum vierten und letzen Turnier ging es am vergangenen Samstag nach Urmitz. Die Ausgangslage war klar. Mit 3 Punkten Vorsprung bei noch 2 Spielen musste man 1 Spiel gewinnen und die Meisterschaft zu gewinnen. Doch wie in den bisherigen Turnieren auch, konnte man nicht auf den kompletten Kader zurück greifen. Trotz allem fuhr man optimistisch an den Rhein. Nachdem die wichtigen Dinge (Anprobe neuer Trikots und Austausch von Panini Bildern) erledigt war, stand das Spiel gegen die Mannschaft vom SV Urmitz 1 an. Von Beginn an zeigte sich, dass man das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Mit einer exzellenten Deckung und einem guten Torwart zwang man den Gegner immer wieder zu schwierigen Würfen. Im eigenen Angriff zeigte sich, nachdem man die ersten beiden Tore etwas glücklich erzielt hatte, dass man hier mit Guido, Dirk und Axel im Rückraum die notwendige Durchschlagskraft besaß. Schnell setze man sich mit 3-4 Toren ab. Zwar ließ gegen Ende der Partie die Kraft ein wenig nach, doch man konnte am Ende einen ungefährdeten Sieg und die damit verbundene Meisterschaft einfahren. Im letzen Spiel der gesamten Turnierrunde stand dann noch das eigentliche Endspiel gegen den Tabellenzweiten, die Mannschaft des SV Urmitz 2, an. Da die Entscheidung über den Gesamtsieg bereits gefallen war, entwickelte sich ein munteres Spiel. Leider zeigte sich, dass es wichtig ist, mit einem großen Kader zu solchen Turnieren zu fahren. Da Thomas nur für das 1. Spiel zur Verfügung stand und sich Patrick und Edgar während des Spiels verletzten, musste Axel trotz Rückenproblemen spielen. Am Ende konnte man auch dieses abschließende Spiel mit 1 Tor gewinnen und beendete damit die Turnierrunde ohne Punktverlust.

Nach der gemeinsamen Siegerehrung durch den Organisator Klaus Ohnhäuser feiert man diesen Sieg bei ein paar Bier und einem doch recht eintönigen Pokalendspiel.

In Urmitz spielten (von links nach rechts):
hinten: Betreuer Jürgen Quirbach, Guido Krechel, Axel Müller, Patrick Krechel, Marc Ketzner, Volker Weyer, Betreuer Hans-Peter Braun
vorne: Thomas Fetz, Dirk Baulig, Guido Zimmer, Markus Baulig, Markus Gundert, Edgar Kohlrausch, Thomas Braun

Über TVB Markus

Kommentar

  1. Et es joh net ze jeläwe! Unglaublich! Wahnsinn! Spektakulär!
    Wo war eigentlich der Rest vom E-Mail verteiler???
    Spielen wir jetzt um die Westdeutsche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.