Home / Handball / 25:26-Niederlage gegen die Moselweißer Reserve

25:26-Niederlage gegen die Moselweißer Reserve

Die Lokalderbys gegen Moselweiß waren schon immer etwas Besonderes. Das sollte auch am Vorabend des dritten Advent 2011 nicht anders sein. Der Start in die Partie war eher holprig und das bei beiden Mannschaften. Über 2:2 und 4:4 kam dann der TV Bassenheim zu leichten Vorteilen und konnte sich die gesamte erste Halbzeit eine Führung mit ein oder 2 Toren erarbeiten. Am Ende dann ein Durchhänger – 5 Minuten ohne Tor – und die Moselweißer Reserve konnte zum ersten Mal in der Partie mit 12:11 in Führung liegend in die Kabinen gehen. Nach der Pause sagte TVM-Trainer Christian Metz: „Ich hasse solche engen Spiele“. Dem Manne kann geholfen werden, dachten sich die TVB-Akteure und starteten in den ersten 5 Minuten der zweiten Hälfte gleich mit einem Hattrick. Dann aber wieder ein Durchhänger, der 5 Minuten mit nur einem Tor für Moselweiß brachte. Das alte Leiden brach wieder auch auf – gute Chancen wurden nicht `rein gemacht. Die Führung konnte allerdings nicht zuletzt durch eine gute Leistung von David Anheier im Tor und konsequente Deckungsarbeit, in die sich auch Spielertrainer Dirk Baulig jetzt mit einschaltete, bis zur 50. Spielminute gehalten werden. Aber es kam wie es kommen musste, die Partie wurde zum Schluss ziemlich hektisch und hier waren die Unparteiischen jetzt wirklich überfordert. Eine doppelte Unterzahlphase wurde zwar durch zwei sehr schöne Tore von Daniel Lohner, der übrigens am Samstagabend seine seit langem beste Leistung ablieferte, noch gut überstanden. Die Moselweißer Bank klang überhaupt nicht begeistert. „Das darf doch nicht wahr sein“, war hier der Kommentar des Gastgebertrainers. Mit 3 roten Karten in der Schlussphase glaubten dann die Schiedsrichter Alles richten zu können. Schade, denn so kam eine aus TVB-Sicht wirklich unverdiente Niederlage zustande. 2 Hinausstellungen in einem wirklich fairen Spiel – das muss nicht sein. Es ist schöner, wenn die Spiele auf der Platte entschieden werden und nicht auf andere Weise. In der Zusammenfassung könnte man sagen, dass alle einen schlechten Tag hatten – die Spieler beider Mannschaften und die beiden Schiedsrichter haben keine gute Leistung gezeigt. Leider kamen durch viele Emotionen dann auch noch 2 Sperren für die TVB-Akteure Stefan Walther und Alexander Pieper dabei heraus. Jetzt machen wir aber einen Haken an eine Vorrunde, die sicher alles andere als optimal gelaufen ist. Die Rückrunde war ja auch in der letzten Saison die „bessere Hälfte“. Das TVB Team bedankt sich bei allen Sponsoren, Gönnern und Fans für ihre Unterstützung und wünscht bereits heute ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2012. Am Samstag, 21.01.2012 starten wir dann in die Rückrunde. Es geht zu Hause um 19:30 Uhr gegen TuS Weibern II. Kommen sie in die Karmelenberghalle und lassen sie sich diese sicher interessante Begegnung nicht entgehen.

Es spielten:
David Anheier (TW), Carsten Ritter (TW), Daniel Lohner (7), Christian Sauer (5), Marco Stahl, Alexander Pieper (2), Stefan Walter (6/3), Fabian Haak (1), Christian Buch (1), Thomas Fetz (3), Dirk Baulig und Dominik Becker

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.