Home / Handball / Handball Jugend / männliche C-Jugend feiert hart umkämpften Sieg in der Qualifikation für die RPS Oberliga gegen die JH Mülheim/Urmitz 24:23 (10:12)

männliche C-Jugend feiert hart umkämpften Sieg in der Qualifikation für die RPS Oberliga gegen die JH Mülheim/Urmitz 24:23 (10:12)

BASSENHEIM. Nach einer langen Spielpause startete an den beiden vergangenen Wochenenden endlich wieder der Spielbetrieb. Bereits im Frühjahr wurde der Plan gefasst, mit der neu formierten und überwiegend mit Spielern des jüngeren Jahrgangs besetzten C-Jugend gegen die etablierten Mannschaften in der Qualifikation für die Oberliga anzutreten. Somit ging die JSG bewusst als Außenseiter aber auch mit Ambitionen auf Spielsiege in die Qualifikation. Musste man zuletzt beim deutlichen 10:35 Verlust gegen GW Mendig noch reichlich Lehrgeld bezahlen, so war man jetzt hochmotiviert, gegen den Oberligisten der letzten Saison – der JH Mülheim/Urmitz – eine deutlich bessere Leistung zu zeigen. Es entwickelte sich ein wahrer Handball-Krimi welcher mit der Live Inszenierung des extra für die Mannschaft von Jason Schäfer (Nero) geschriebenen, fantastischen Rap-Songs begann und in einer spannenden Aufholjagd am Schluss siegreich endete.

Der Start verlief allerdings etwas holprig und die Gäste konnten sich schnell mit Ihrer körperlichen Überlegenheit auf 0:4 absetzen. In der Folge kämpfte man sich auch dank eines glänzend aufgelegten Colin Schäfer zur 10. Minute bis auf ein Tor heran, musste den Gegner aber immer wieder bis auf 4 Tore ziehen lassen. Ein Endspurt vor der Halbzeit führte dann noch zum 10:12.

Die JSG Jungs steckten in der 2. Hälfte keineswegs auf, kämpften sich bis auf ein Tor heran. Der Gegner konnte sich aber dann aufgrund erfolgreicher Einzelaktionen wieder bis auf vier Tore distanzieren. Mit einer Auszeit in der 37. Minute beim Stand von 16:18 läutete dann das Trainergespann den Endspurt ein. Man ließ den Gast nun nicht mehr weiter fortziehen und erzielte in der 43. Minute erstmals den Ausgleich. Nun spürten auch die heimischen Zuschauer die mögliche Sensation und feuerten die Jungs frenetisch an. Getragen von dieser Begeisterung gaben die JSGler alles und schenkten Ihre in der 45. Minute erzielte, erstmalige Führung bis zum Schluss nicht mehr her. So konnte der Refrain des Rap Liedes „Wir haben trainiert um zu siegen..“ erfolgreich in die Realität umgesetzt werden.

Trainer Udo Chandoni merkte überglücklich zum Spiel an: „Ich habe bis zum Schluss niemals den Glauben an unser Team verloren. Letztlich konnten wir mit einer hoch konzentrierten Mannschaftsleistung diesen hart umkämpften Sieg im Lokalderby einfahren. Vielen Dank auch an das Orga-Team und die Zuschauer.“

Es spielten:
Noah Supp, Moritz Blank und Lars Rolsing (Tor), Nick Schneidereit (4/1), Colin Schäfer (12), Maximilian Schäfer (4), Fynn Reitz (2), Julius Schmitz, Max Wiechert (1), Niklas Kühn, Leon Gadomski (1), Maurice Stark, Emilian Leitsch und Marius Spurzem.

Ausblick:
Am 26. Und 27.09 stehen die letzten beiden Spiele der Qualifikation für die Oberliga gegen die HSG Wittlich/Schweich und die TS Bendorf jeweils auswärts an. Mindestens ein Sieg ist hierbei das Ziel.

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.