Home / Tennis / Herren verpassen die Sensation nur knapp. Der Matchball lag auf dem Schläger und doch wurde „alles“ verspielt.

Herren verpassen die Sensation nur knapp. Der Matchball lag auf dem Schläger und doch wurde „alles“ verspielt.

Am letzten Sonntag bestritten die Herren Ihr letztes Medenspiel der diesjährigen bei der Mannschaft des Andernacher TC. Mit 5 Spieler, Markus war kurzfristig doch anwesend ging es wie gewohnt am frühen Morgen nach Andernach. Für die Einzel nominierte Mannschaftführer Ulli neben Timo noch Markus, Eric und Patrick. Leider konnte wie fast immer nur Timo sein Einzel gewinnen. Es mussten also mal wieder beide Doppel gewonnen werden. Diese sollten, nach kurzer interner Beratung, Timo und Ulli sowie Markus und Eric sein. Es zeigte sich, dass die Doppeleinteilung mal wieder genau richtig war, denn beide Doppel waren Ihren Gegnern ebenbürtig. So gewannen Timo und Ulli den 1. Satz klar mussten den 2. Satz aber ebenso klar abgeben. Die Entscheidung musste also mal wieder im Match Tie-Break fallen. Zur gleichen Zeit hatten sich Markus und Eric nach verlorenem 1. Satz gesteigert und konnten den 2. Satz gewinnen, wodurch auch hier die Entscheidung im Match Tie-Break fallen musste. Hier behielten die beiden die Nerven und konnten das Match nach der Abwehr von Matchbällen mit 3:6, 6:3 und 13:11 gewinnen. Und auch im anderen Doppel sah es sehr gut aus, so hatten Timo und Ulli beim Stande von 9:8 Matchball. Timo hatte per Vorhand die Möglichkeit das Match zu beenden, doch anstatt wie im gesamten Match das Risiko zu suchen, wurde auf Sicherheit gespielt und dies wurde bestraft. Da anschließend auch die nächsten beiden Punkte verschenkt wurden verlor man das Spiel mit 6:2, 1:6 und 9:11 und damit auch das gesamte Duell mit Andernach mit 5:9. So erreichte man am Ende der Saison ein vierter Tabellenplatz, Punktgleich mit dem Dritten TC Bendorf. Auf der anschließenden Abschlussfeier wurde die gerade beendete Saison analysiert und es zeigte sich, dass man mit dem erreichten Zufrieden war, mit eine wenig mehr Glück wäre jedoch sogar der 2. Tabellenplatz möglich gewesen. Auf Grund dessen gab „Trainer“ Peter Leber für die nächste Saison auch ein entsprechendes Ziel aus: Aufstieg! Mit einer größeren Trainings- und Spielbeteiligung aller, nicht ganz unrealistisch.

Zur Mannschaft gehören:
Timo Lohner, Markus Baulig, Tim Noerenberg, Dennis Bruchof, Eric Bruchof, Patrick Schmidt, Trainer Peter Leber und Mannschaftsführer Ulli Bruchof.

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.