Home / Handball / Handball Damen / Bassenheim erlebt Debakel in Mundenheim

Bassenheim erlebt Debakel in Mundenheim

MUNDENHEIM. Viel vorgenommen hatte sich Bassenheim für das Auswärtsspiel in Mundenheim, doch es war wie immer in den letzten Jahren. Am Ende stand man wieder einmal mit leeren Händen da, obwohl die Anforderungen bekannt waren.

Zu Beginn des Spiels fand Bassenheim in der Deckung keinen Zugriff auf die Angreiferinnen der Gastgeberinnen, so dass man schnell mit 3:7 zurück lag. Folglich musste Trainer Marcus Schütz früh seine erste Auszeit nehmen. Hier fand er bezüglich der Deckung die richtigen Worte, denn fortan stand die Bassenheimer Abwehr kompakter. Doch anstatt den Rückstand zu verkürzen, bekam man nun im Angriff immer größere Probleme. So kassierte man etliche einfache Gegentore per Gegenstoß und ging mit einem 9:15 Rückstand in die Pause. Wer nun gedacht hätte, nach der Pause würde Bassenheim das Spiel drehen können, hatte sich getäuscht. Zwar stand die Abwehr besser, doch im Angriff lief es weiterhin nicht rund. So hatten die Gastgeberinnen recht leichtes Spiel und vergrößerten ihren Vorsprung Tor um Tor. Am Ende kassierte Bassenheim eine auch in der Höhe verdiente 16:26 (9:15) Niederlage und bleibt damit auch im 4. Jahr in Folge in Mundenheim punktlos.

Nun gilt es in der kommenden Woche die Köpfe frei zu bekommen und sich gezielt auf das schwere Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Zweibrücken vorzubereiten.

Für Bassenheim spielten:
Alexandra Irmgartz (TW), Nora Gabriel (TW), Marie Lohner (TW), Carolin Wambach, Nicole Brand (2), Jana Schubert (3), Astrid Israel (1), Steffi Henn (3), Hannah Schlapp (1), Nicole Hommen (4/4), Ellen Schmitz (2) und Christina Henn

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.