Home / Handball / Handball Jugend / weiblicher D-Jugend gelingt Überraschungs-Coup beim VR-Cup

weiblicher D-Jugend gelingt Überraschungs-Coup beim VR-Cup

HEDDESDORFER BERG. Mit dem Turniersieg beim traditionellen VR-Cup des TV Engers gelang der weiblichen D-Jugend ein echter Überraschungscoup. Dies vor allem deswegen, da durch den schulpflichtigen Samstag des Megina-Gymnasiums in Mayen dem JSG-Team zahlreiche Spielerinnen fehlten.

Kurzerhand wurde das Team mit drei Spielerinnen aus der E-Jugend verstärkt. Torhüterin Zoey Schaden, Spielmacherin Emilia Rickert und Flügelflitzerin Anna Sauerborn rückten „hoch“. Auf Grund des Mini-Kaders bestanden dabei kaum Wechselmöglichkeiten, so dass das Turnier ein echter Härtegrad für den vorhandenen Kader bei insgesamt vier Spielen a 20 Minuten war. Angeführt von der starken Rückraum-Achse Angelina Rahmig, Leni Esch und Emilia Rickert konnte das erste Turnierspiel gegen Grün-Weiß Mendig überraschend klar mit 11:5 gewonnen werden. Während in der Abwehr durch intelligentes verschieben oder die starken Reflexe von Torhüterin Zoey Schaden zahlreiche Bälle erobert wurden, präsentierten sich die Mädels cool im Angriffsspiel und schlossen nahezu jede Möglichkeit eiskalt ab. Vor allem „Rakete“ Maja Martini zeigte in Abwehr und Angriff welch tolle Entwicklung sie in den letzten Monaten gemacht hat. Die pfeilschnelle Kreisläuferin war in dieser Partie mit vier Treffern erfolgreichste Werferin.

Das zweite Spiel wurde gegen den TV Engers mit 8:6 gewonnen. Da gegen jeden Gegner zweimal gespielt wurde, erhielt der TV Engers wie auch Mendig in der zweiten Runde die Möglichkeit zur Revanche.
Gegen Engers hätten die Mädels bei einem Sieg bereits den Turniersieg eintüten können, mussten sich jedoch mit einem Unentschieden begnügen. Im letzten Spiel mussten sich die JSG-Mädels gegen Mendig mit 4:9 geschlagen geben, so dass im Rennen um den Turniersieg das um ein Tor bessere Torverhältnis den Ausschlag zu Gunsten des JSG-Teams entschied. Zusätzlich wurde Torhüterin Zoey Schaden zur besten Torhüterin des Turniers gewählt. Beinahe wäre der JSG-Triumph noch komplettiert worden durch die Torschützenkrone. Bei 13 Treffern fehlte der JSG-Torjägerin Angelina Rahmig lediglich ein Treffer gegenüber Lia Wunder von Grüß-Weiß Mendig.

Wie jedes Jahr hat der TV Engers auch dieses Mal wieder ein tolles Turnier organisiert, welches auch im kommenden Jahr einen festen Platz im JSG-Kalendar haben wird.

Es spielten: Zoey Schaden (Tor), Angelina Rahmig (13 Tore/davon 4 Siebenmeter), Emilia Rickert (8/2), Maja Martini (7/1), Leni Esch (6), Anna Sauerborn (2), Mira Dingendorf, Lara Alp, Lisa Junglas.

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.