Home / Handball / Handball Damen / Zähes Spiel: Einen Punkt gewonnen, aber auch einem Punkt verloren

Zähes Spiel: Einen Punkt gewonnen, aber auch einem Punkt verloren

Am vergangenen Sonntag begrüßten die Damen II des TV Bassenheim die Gäste aus der HSG Mertesdorf-Ruwertal.

Mit einer 20 minütigen Verspätung und einem spontan eingeschrittenen Schiedsrichter, aus heimischem Publikum starteten die beiden Mannschaften ins Spiel.

Zunächst begann die Partie sehr ausgeglichen, keine Seite konnte sich deutlich abheben. Erst in der 15. Minute konnten sich die Gäste einen Vorsprung von zwei Toren erarbeiten (5:7). Die TVB Damen hielten jedoch dagegen und schlossen nach zwei Minuten wieder zum 7:7 auf. Das bis dahin wenig torreiche Spiel, konnte auch in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit nicht gewendet werden. Im Gegenteil, in den letzten 13 Minuten der ersten Halbzeit konnte die Heimmannschaft, durch die mangelhafte Chancenverwertung, lediglich ein Tor erzielen. Die Gäste, zwar auch mit wenig Glück jedoch erfolgreicher als die TVB Damen, konnten zumindest drei Tore erzielen wodurch es mit einem Halbzeitstand von 8:10 in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel fand die Heimmannschaft auch nicht besser ins Spiel und hinkten den Gästen immer mit 2-3 Toren hinterher.

Ab Minute 45 konnten die HSG Damen ihren Vorsprung noch weiter ausbauen bis zum 13:18 in der 50. Minute. Der TVB wollte sich aber noch nicht geschlagen geben und mobilisierte all sein Kräfte um wieder an die Gäste heran zu kommen. Der TVB veränderte seine Abwehr und versuchte mit einer offensiveren Deckung das Spiel der Gäste zu unterbinden. Die Gastgeber konnten in den folgenden 3-4 Minuten fünf Tore im gegnerischen Tor unterbringen, die HSG hingegen verwandelte lediglich eine Torchance in einen Punkt. Der TVB war wieder im Rennen bei einem Punktestand von 18:19 in der 53. Minute.

Bis zur letzten Minute ließen die HSG Damen keine Ausgleich zu, sie führten immer mit ein bis zwei Toren das Spiel an. Erst in den letzten 30 Sekunden schafften es die Gastgeberinnen durch zwei schnelle Tore durch Christina Ring die lange Führung aufzuholen und mit einem hart erkämpften Unentschieden (24:24) vom Feld zu gehen.

Die Mannschaft des TVB kann sich glücklich schätzen einen Punkt aus dem Spiel gewonnen zuhaben. Trotz der kämpferischen Leistung gegen Ende der 60 Minuten, wurde jedoch auch ein Punkt verloren.
Die Damen aus Bassenheim scheiterten an einer sehr schlechten Chancenverwertung und auch die Abwehr lies zu große Lücken zu. Zudem verletzte sich eine wichtige Spielerin aus dem Team. Auf diesem Wege wünschen wir Hanna gute Besserung.

Die Bassenheimer Damen haben nun eine vierwöchige Spielpause. Diese Zeit soll genutzt werden um an den sichtbar gewordenen Mängel zu arbeiten, damit am Samstag den 20.10. gegen das Team aus Daun eine gute Leistung gezeigt werden kann.

Es spielten:
Flöck Sabrina (Tor), Lohner Marie (Tor), Lepiors Hannah (4/1), Weißbrich Kerstin (2), Pieper, Stefanie, Degen Carolin, Hof Donna, Brüggemann Lisanne, Ring Christina (5), Hagedorn Salomé (3), Bell Rebecca (5), Seger Stephanie (5/4), Golla Nathalie, Kuhn Sabrina.

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.