Home / Handball / Handball Damen / Sieg gegen Zweibrücken versüßt den Abschied von Spielerinnen

Sieg gegen Zweibrücken versüßt den Abschied von Spielerinnen

Bassenheim. Eigentlich sollte die sportliche Leistung im Vordergrund stehen, doch dieses Mal war alles auf das „Danach“ ausgerichtet. An diesem frühen Samstagabend hieß es Abschied nehmen von einigen verdienten Spielerinnen. Das eigentliche Spiel geriet etwas in den Hintergrund und das, obwohl Bassenheim dank einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit verdient deutlich mit 33:27 (12:13).

Die erste Halbzeit verlief dabei zunächst sehr ausgeglichen, ehe sich Bassenheim ab der 13. Spielminute einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeitete. Grundlage dafür war eine funktionierende Abwehr mit einer gut aufgelegten Anke Balmert im Tor. Die Gäste aus Zweibrücken gaben sich jedoch nicht so leicht geschlagen, zeigten warum sie auf Tabellenplatz zwei standen. Sie glichen den Rückstand aus, gingen sogar mit einer 12: 13 Führung in die Pause. Jessica Gerlach, welche den abwesenden Wolfgang Becker erfolgreich auf der Bank vertrat, fand augenscheinlich die richtigen Worte. Nach Wiederanpfiff glichen die Bassenheimer Damen den Rückstand aus. Trotz zahlreicher technischer Fehler und Fehlwürfe auf beiden Seiten konnte Bassenheim in Führung gehen. Diese man kontinuierlich aus. Angeführt von Jennifer Schmitt, die in ihrem letzten Spiel ihr erstes, der insgesamt sechs Tore in der 41. Minute machte und einer vom 7-Punkt nervenstarken Nicole Hommen zog man Tor um Tor weg. Am Ende stand ein – auch in dieser Höhe verdienter 33:27 (12:13) Heimsieg fest. „Wir haben heute eine sehr durchwachsene Saison mit vielen Ausfällen und Verletzungen mit einem guten Spiel beenden können. Wir haben gegen den Tabellenzweiten aus Zweibrücken eine ansprechende Leistung gezeigt und unser Potential endlich mal wieder aufblitzen lassen! Leider entspricht der abschließend belegte sechste Platz so gar nicht dem handballerischen Vermögen dieser Mannschaft, aber irgendwie war dieses Jahr der Wurm drinnen!“, so Jessica Gerlach nach dem Spiel.

Nach Abpfiff wurde es dann emotional, als Spielführerin Steffi Henn und Astrid Israel (stellvertretende Vereinsvorsitzende) fünf Spielerinnen in die „Handballrente“ verabschiedeten. Dennoch feierten Mannschaft und Fan anschließend einen gelungen Saisonabschluss.

Hängten nach dem Spiel gegen Zweibrücken die Handballschuhe an den berühmten Nagel:

Eva Lennartz, Tabea Riehl, Anke Balmert, Jennifer Eiffler, Angelina Richter (von links)

Für Bassenheim spielten:
Anke Balmert (TW), Nora Garbiel (TW), Carolin Wambach (4), Tabea Riehl (3), Jana Schubert (4), Astrid Israel, Steffi Henn (4), Nicole Hommen (8/5), Ellen Schmitz (1), Jennifer Eiffler (6/1), Christina Henn (3) und Lina Rogawski

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.