Home / Handball / Handball Herren / Magerkost in der Landesliga

Magerkost in der Landesliga

Die II. Herrenmannschaft des TVB steht nach fast der halben Saison mit einem Pluspunkt am letzten Tabellenplatz in der Landesliga Rhein-Westerwald.

Wer dachte, die II. Mannschaft hätte in den vorherigen Jahren vor der Saison schon Probleme gehabt, der sah sich in diesem Jahr noch größeren „Herausforderungen“ ausgesetzt. So wurden wieder mehrere Spieler der bisherigen II. zur Verstärkung der I. Mannschaft herausgenommen. Dies ist zwar verständlich, da die Zweite die Reserve darstellt, aber das zweite Jahr in Folge ging schon schwer an die Substanz. Auch einige Rückkehrer aus der 1. Mannschaft können diesen Trend nicht beheben. Die II. Mannschaft konnte in dieser Saison nur einigermaßen mithalten, da sie massiv von Jugendlichen der A-Jgd, die dann gegebenenfalls sogar an einem Tag 2 Spiele absolvieren, unterstützt werden. Hier sollen die A-Jugendlichen an die Härte und Niveau der Herrenmannschaften herangeführt werden, wieder das Stichwort „Reserve der 1.“

Ein weiteres Problem entwickelte sich, da lange Zeit kein Trainer gefunden und somit keine Vorbereitung für die Saison stattfand. Erst kurz vor Kirmes erklärte sich Swen Acht als Trainer bereit. Die Trainingsbeteiligung ließ aber sehr zu wünschen übrig, so dass man an Kirmessonntag das erste mal zusammen ein Spiel bestritt und das direkt gegen unseren Angstgegner aus Puderbach. Trotz Unterstützung durch die A-Jgd wurde das Spiel mit 21:28 verloren. Eine Woche später wurde gegen Bad-Ems/Bannberscheid III verloren. Ein kleiner Lichtblick stellte das Unentschieden gegen Westerwald dar. Man hoffte aufgrund besserer Trainingsbeteiligung und somit besserem Zusammenspiel auf weitere Punkte. Wie schon aus den obigen Zeilen ersichtlich, wurde daraus nichts. Zwar werden eingeübte Spielzüge teilweise recht gut umgesetzt und führen zu Toren, aber regelmäßig werden die Ansagen des Trainers in der Halbzeitpause viel zu oft schlecht oder gar nicht umgesetzt, so dass man regelmäßig einbricht und es zu viel zu hohen Niederlagen kommt. Da half es dann auch nicht, dass Swen Acht regelmäßig als Spieler aushalf und immer für das eine oder andere Tor gut war, auch wenn ihn Krämpfe behinderten. Mittlerweile hatte Urmitz seine II. Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet, so dass ein Abstieg der TVB Zweiten nur bei Abstieg unserer I. Mannschaft erfolgen würde. Davon gehen wir aber nicht aus. Wie gesagt, gute Ansätze liegen vor, aber in der Umsetzung hapert es. Bestes Beispiel das bisher letzte Spiel gegen den Tabellennachbarn in Wissen, welches man unbedingt gewinnen wollte, zwar in der Halbzeit mit 10:14 hinten lag, dann aber total die Kontrolle verlor und mit der höchsten Saisonniederlage 21:32 abschloss. Da sind Anspruch und Ergebnis meilenweit voneinander entfernt. Sehen wir die Hinsaison als Vorbereitung für eine bessere Rücksaison und gehen wir davon aus, dass dann doch noch einige Punkte eingesammelt werden.

Das nächste Heimspiel findet am 15.12 in der Karmelenberghalle um 17.30 Uhr statt.

An dieser Stelle ein Dank an alle Betreuer, Sekretäre, Zeitnehmer, Masseure und weiteren Helfern und Unterstützern der Zweiten. Vielleicht etwas früh, aber jetzt schon mal im Namen der II. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.