Home / Handball / Handball Damen / Bassenheim zieht ungefährdet ins HVR-Pokal Final Four

Bassenheim zieht ungefährdet ins HVR-Pokal Final Four

Andernach. Die Rollen vor dem Viertelfinale im HVR-Pokal der Frauen waren klar verteilt, Bezirksligist HSV Rhein-Nette empfing als Außenseiter am frühen Sonntagnachmittag Oberligist und Titelverteidiger TV Bassenheim. Wer gedachte hätte, die ungewohnte Anwurfzeit und der harzfreie Ball würde den Gastgeberinnen in die Karten spielen, sah sich schnell getäuscht. Bassenheim startete konzentriert, stand von Anfang an sicher in der Deckung und lief so etliche Gegenstöße. So hatte man sich bereits nach 6 Spielminuten einen 5 Tore Vorsprung 0:5 herausgespielt. Diesen Vorsprung baute Bassenheim immer weiter aus, auch wenn im weiteren Spielverlauf etliche klarste Möglichkeiten liegen gelassen wurden. Dennoch war der am Ende klare 32:12 (16:7) Sieg nie gefährdet und Bassenheim zog erneut ins Final-Four um den HVR-Pokal ein. Erfreulich war, dass alle Spielerinnen entsprechende Spielanteile bekamen und besonders die beiden Nachwuchstorhüterinnen Nora Gabriel und Marie Lohner zu überzeugen wussten.

Nun gilt es aber für die Mannschaft von Trainer Wolfgang Becker die Konzentration wieder auf die Meisterschaft zu legen, denn am kommenden Sonntag geht es im letzten Heimspiel des Jahres gegen die TG Osthofen um zwei weitere Punkte. Hier will sich die Mannschaft mit einem guten Spiel und zwei weiteren Punkten bei den eigenen Zuschauern für die tolle Unterstützung bedanken.

Für Bassenheim spielten:
Anke Balmert (TW), Nora Gabriel (TW), Marie Lohner (TW), Carolin Wambach (3), Tabea Riehl (6), Jana Schubert (1), Nathalie Oster, Astrid Israel, Steffi Henn, Nicole Hommen (7/1), Ellen Schmitz (1), Jennifer Eiffler (2), Christina Henn (1) und Angelina Richter (11/3)

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.