Home / Handball / Handball Herren / Weiter im Pokalwettbewerb

Weiter im Pokalwettbewerb

Unter sehr ungünstigen Vorzeichen ist die 1.Herrenmannschaft zum Pokalspiel nach Nonnweiler im HVR Pokal gereist. Der Gegner aus Hermeskeil musste auf eine andere Halle ausweichen und hatte trotz Heimrecht sozusagen auswärts gespielt. Durch die Ausfälle von Mathias Israel, Oliver Irlich, Pascal Neidek, Dennis Heringer, Alexander Pieper, Dominik Boos und Lukas Müller stellte sich nicht die Frage, wer denn spielen soll. Mit 10 Mannen, davon zwei im Tor ging es ab zum Pokalfight ins Saarland.

Die Richtung war klar, es galt nur ein Sieg. Wenn es schon so weit zu fahren gibt und die Hälfte fehlt, wollten wir wenigstens in die nächste Runde einziehen.
Gegen volle Kapelle aus Hermeskeil wurde es ein schweres und zähes Spiel. In der 5 Minute ging Hermeskeil 2:0 in Führung und konnte den Vorsprung weiter bis zur Pause halten. Zwischenzeitlich konnte Bassenheim mit 8:10 in Führung gehen. Zur Halbzeit lag dann der Gegner wieder mit 14:12 in Führung.

Die Kabinenansprache durch Trainer Thomas Fetz und die tolle Einstellung von jedem Spieler bewirkte das der TVB den besseren Start in der zweiten Hälfte hatte. Über ein 14:13 und 14:14 wurde die Führung in der 35. Minute übernommen. Nach einem 19:19 konnte der Vorsprung und die Führung nochmal auf ein 20:24 ausgebaut werden. Durch offene Manndeckung von Hermeskeil in den letzten Minuten wurde es nochmal sehr zerfahren und hektisch. Jedoch unser Torwart Marco Feilen konnte zwei ganz wichtige Tempogegenstöße abwehren und den Sieg zum 22:24 für den TVB mit sichern.

Mit etwas Losglück könnte ein attraktiver Gegner im Viertelfinale nach Bassenheim kommen.

Für Bassenheim spielten:
Flöck (TW), Feilen (TW), Stahl (5/3), Kürsten (4), Buch (7/3), vom Hofe, Keller, Otto (3), Quirbach und Kunz (5)

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.