Home / Handball / Handball Jugend / Sonntagskrimi zur Mittagsstunde

Sonntagskrimi zur Mittagsstunde

Tatort Bassenheim, Karmelenberghalle. Im zweiten Saisonspiel empfingen die Jungs der JSG Welling/Bassenheim I die Gäste von Grün-Weiß Mendig.

Schnell stellte sich heraus, dass es in den kommenden 40 Minuten einen spannenden Schlagabtausch geben würde. Ein nervöser Auftakt unserer Jungs im Aufbauspiel, sowie unpräzise Pässe beim Angriffstrio sorgten dafür, dass die Mendiger von Minute zu Minute zunehmend Oberwasser bekamen. So konnten die JSG´ler dank Abwehrchef Finn Waldecker noch bis zur 18. Minute die hauchdünne Führung behaupten, so drehte sich noch kurz vor der Halbzeitsirene das Blatt und plötzlich lagen die Gäste mit 2 Toren vorne. Trotz einer beruhigenden Halbzeitansprache konnten im offenen Spiel, 6 gegen 6, die Nervosität und Ungenauigkeiten nicht kontrolliert werden. So zogen die Mendiger auf und davon und es stand plötzlich in heimischer Halle 11:16 für die Gäste.

Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und plötzlich kamen die Stärken, die u.a. dazu führten, dass die Jungen beim zurückliegenden EVM-Cup teilweise Zauberhandball gespielt hatten, zum Vorschein. Angeführt von Kapitän Jannis Dausner, Spielmacher Noah Barthel, Stratege Henk Weiler und dem topscorer der JSG, Tom Loosen rollte der JSG –Express unaufhaltsam los. Innerhalb von sieben Minuten schafften die Welling/Bassenheimer den turn-around und es trafen alle sechs Feldspieler nacheinander das Tor zum 18:16.

Ein enorm starkes Comeback, der die Ausgewogenheit im Team, die Willensstärke und den Spirit untereinander deutlich macht.

So wurde letztendlich doch ein wichtiger Heimsieg gefeiert und die Partie endete 23:20 für die JGS I.

Am 13.10. steht die nächste schwere Aufgabe vor der Tür. Es wird der bisher auch ungeschlagene TV Moselweiß in Bassenheim erwartet.

Es spielten:
Leon Ebert (Tor), Patrick Ising, Max Dingendorf, Tom Loosen (6), Henk Weiler (2), Jannis Dausner (4), Jonas Lung, Jan Börder, Noah Barthel (5), Robin Buess (2), Finn Waldecker (4), Oliver Magrys

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.