Home / Handball / Handball Damen / Bassenheim kann sich nicht fürs Derby einspielen

Bassenheim kann sich nicht fürs Derby einspielen

Vor der Kür, sprich dem Derby kommende Woche zwischen der FSG Arzheim/Moselweiß und dem TV Bassenheim, sollte für beide Teams in der Handball-Oberliga noch die Pflicht auf dem Programm stehen. Doch nun besteht nur für die FSG-Frauen die Chance, sich für das Derby einzuspielen. Die Partie TV Bassenheim gegen SG Mainz-Bretzenheim II wurde am kurzfristig vom abgeschlagenen Tabellenletzten wegen Personalmangels abgesagt und wird deshalb wohl kampflos für Bassenheim gewertet.

So bleibt am Wochenende die Auswärtspartie der FSG Arzheim/Moselweiß bei der TG Osthofen (Sonntag, 16 Uhr, Wonnegauhalle). Die FSG hat die Partie vor der Brust, aber wohl schon das Derby im Kopf. Doch zunächst gilt es, den hervorragenden fünften Platz zu festigen. Bei einem Sieg könnte Arzheim/Moselweiß schon mal von Osthofen an den drei letzten Spieltagen nicht mehr abgefangen werden. Das Hinspiel ging mit 26:19 klar an das Team der Trainer Thomas Bach und David Clemens. Bach schätzt das Rückspiel so ein: „Es wird eine schwere Aufgabe, denn Osthofen ist sehr heimstark. Und in den letzten Partien haben wir unsere zuvor gezeigte Sicherheit in Abwehr und Angriff nicht ganz abrufen können. Eine abgeklärte und engagierte Spielweise wird aber nötig sein, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.“ htr

Quelle: Rhein-Zeitung (13.04.2018)
www.rhein-zeitung.de

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.