Home / Handball / Handball Damen / Arbeitssieg für Bassenheim

Arbeitssieg für Bassenheim

Die Warnungen, dass mit der TG Osthofen eine starke Mannschaft nach Bassenheim kommt, sollten sich bewahrheiten. Am Ende feierte Bassenheim dennoch einen 24:23 (11:11) Arbeitssieg.

Dabei fand Bassenheim sehr gut in die Partie, stand sicher in der Abwehr und lag schnell mit 5:1 (7. Minute) in Führung. Einzig vier Aluminiumtreffer zu diesem frühen Zeitpunkt verhinderten eine deutlichere Führung. Die Gäste fingen sich und glichen bis zur 12. Minute (5:5) aus. In dieser Phase zeigten sich die Stärken der Osthofenerinnen: Mona Schmitt, die am Ende mit 13 Toren die beste Torschützin des Spiels war und die Torfrau Milena Deppisch, welche im gesamten Spiel 5 Siebenmeter parierte. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit entwickelte sich ein enges Spiel, bei dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Folgerichtig ging es mit einem 11:11 in die Pause. Nach der Halbzeitpause zunächst das gleiche Bild. Beide Abwehrreihen standen sicher, im Angriff tat man sich schwer. Etliche technische Fehler hemmten den den Spielfluss zusätzlich. Die Vorentscheidung fiel in 41. Spielminute, als Bassenheim eine doppelte Überzahlsituation nutzte, um bis zur 47. Spielminute auf 21:16 davon zu ziehen. Die Gäste kämpften um jeden Ball und Bassenheim unterliefen unnötige Ballverluste. So konnten die Gäste den Rückstand bis zur 52. Spielminute auf 1 Tor (22:21) verkürzen. Eine spannende Schlussphase war eingeläutet. Nach einer Auszeit von Trainer Hansi Schmidt war es ein Doppelschlag von Christina Henn und Nicole Hommen, der die Bassenheimerinnen wieder entscheidend mit 24:21 in Führung brachte. Zwar konnte Osthofen knapp 90 Sekunden vor dem Ende nochmals auf 1 Tor (24:23) verkürzen, doch für mehr sollte es für die Gäste nicht reichen. Am Ende spielte Bassenheim die verbliebenen Sekunden – etwas glücklich – hinunter und feierte am Ende einen 24:23 Arbeitssieg gegen eine die TG Osthofen. „Wir haben uns heute oft selbst im Weg gestanden. Der Sieg war verdient, hätte jedoch wesentlich deutlicher ausfallen müssen. Bei allen technischen Fehlern, stimmte jedoch, zum Glück, die kämpferische Einstellung!“, so Trainer Hansi Schmidt nach dem Spiel.

Trainer Hansi Schmitt stimmt seine Mannschaft in einer Auszeit ein.

Für Bassenheim spielten:
Michelle Schmitt (TW), Anke Balmert (TW), Carolin Wambach (1), Jana Schubert (3), Nathalie Oster, Astrid Israel, Steffi Henn (3), Nicole Hommen (3), Ellen Schmitz, Nadine Schmitt, Saskia Schubert, Eva Lennartz (10/3), Christina Henn (2) und Angelina Richter (2/1)

Über TVB Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.