Schüler der Grundschule Bassenheim absolvieren erfolgreich das Sportabzeichen

Am 31. Mai 2017 haben die Kinder der Grundschule Bassenheim im Rahmen eines DOSB Projektes das Sportabzeichen durchgeführt. Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird durch den Deutschen Olympischen Sportbund verliehen. Es bündelt das sportliche Anforderungsprofil in vier Disziplinen anhand der motorischen Grundfähigkeiten, Koordination, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer. Ein Ausweis der Schwimmfähigkeit ist Voraussetzung.

Nach der Begrüßung durch ihre Lehrerin Frau Madunic starteten die Kinder den Wettkampf. Projektleiterin Elena Lohner übernahm das spielerische Aufwärmprogramm und schon ging es zur ersten Disziplin, der Koordination. Hier war der Weitsprung angesagt, es wurden erstaunliche Weiten erreicht.

Gleichzeitig zum Weitsprung starteten die Schüler mit der Disziplin für Kraft, dem Wurf. Hier wurde ein 80g Ball so weit wie möglich geworfen. Einige Schüler erreichten Spitzenweiten von 35m und sogar auch 40m!

Kinder, die die Anforderungen beim Weitsprung oder Wurf nicht schafften, waren später in der Turnhalle und haben die Anforderungen in Koordination und Kraft beim Turnen erreicht, das freute besonders Projektleiterin Elena Lohner.

Die dritte Disziplin war die Schnelligkeit, der Sprint. Immer zwei Kinder einer Klasse traten gegeneinander an. Auch hier wurden Höchstleistungen erbracht und es gab aller Hand zu sehen: der Schnellste Schüler lief 30m in 4,47 Sekunden! Ein anderer Schüler verlor seinen Schuh beim Sprinten. Nachdem die ersten beiden Klassen das Sportfest abgeschlossen hatten, führten die Dritt- und Viertklässler die Disziplinen aus.

Die Disziplin Ausdauer wurde schon im Vorfeld mit den Sportlehrern durchgeführt. Die Schüler liefen 800m. Es konnten nicht alle Kinder, trotz sehr guter Leistungen das Sportabzeichen erhalten, weil der Schwimmnachweis fehlt, das ist schade.

„Ich bin froh, dass mich so viele Eltern, Lehrer, Mitglieder aus dem TV Bassenheim und auch Gemeindearbeiter, bei dem Projekt unterstützt haben. Das ist nicht selbstverständlich. Die Kinder waren mit Freude dabei, es wurden viele Sportabzeichen erlangt. Die Zusammenarbeit für das Projekt mit Schule, Verein und Gemeinde hat sehr gut funktioniert.“, resümierte Elena Lohner.

13.06.2017
0 Kommentare anzeigen

Kommentar verfassen

Die Eingabe von E-Mail und Website ist freiwillig.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Für gepostete Kommentare besteht kein Recht auf Veröffentlichung, da diese redaktionell auf pornographische, gewaltverherrlichende, rassistische oder sonst wie jugendgefährdende Inhalte geprüft werden.