Punkte sammeln zum Jahresende

Zum zweiten Advent spielte die II. gegen den Tabellenletzten aus Welling in eigener Halle. Nach 15 Minuten stand es schon 10:2, so dass alles andere als ein Sieg eine Überraschung gewesen wäre. Eine totale Überlegenheit, Chancen für noch mehr Tore, gute Torleute, was will man mehr. So stand es zur Halbzeit 19:8. In der zweiten Halbzeit wurde mehr experimentiert, so dass sich einige Nachlässigkeiten einstellten und die Wellinger sich etwas besser präsentieren konnten. Den 32:18 Sieg konnten sie aber nicht verhindern. Bemerkenswert war auf Bassenheimer Seite, dass es keine Zeitstrafe für die II. gab und zeitweise 3 Neidecks auf dem Platz standen. Jetzt fehlt nur noch eine Aufstellung mit 4 Neidecks! Die besten Torschützen waren Sacha Neideck (6 Tore), Marvin Wehrend (6 Tore) und Fabian Quirbach (5 Tore).

Am folgenden Wochenende musste die II. Sonntags zum Auswärtsspiel nach Montabaur zur HSG Westerwald. Wenn die II. etwas nicht leiden kann dann Auswärtsspiele, Sonntags im Westerwald! Der Gegner war unbekannt und auch aufgrund der Tabellenlage im oberen Drittel nicht zu unterschätzen. Es entwickelte sich ein gleichwertiges Spiel, bei dem in der ersten Halbzeit mehrmals die Führungen wechselten und sich kein Team mehr als 2 Tore absetzen konnte. Im laufe der Zeit ergaben sich leichte Vorteile für den TVB, was sich nach einem 18:17 Halbzeitstand in der zweiten Halbzeit fortsetzte. Zu Beginn konnte man die Führung bis auf 4 Tore ausbauen, nur um dann Westerwald durch Fehler mit entsprechenden Gegentoren wieder herankommen zu lassen. In der Schlussphase wurde es dann nochmals richtig spannend, nachdem man wieder einen 4 Tore Vorsprung einbüßte, ein erstmaliges Unentschieden in der zweiten Halbzeit in der Luft lag und in den letzten 3 Minuten 3 Mann des TVB hintereinander mit Zeitstrafe auf die Bank mussten. Eineinhalb Minuten vor Ende führte man mit 2 Toren, es hieß einfach nur noch den Gegner abwehren und den eigenen Ball möglichst lange zu halten. Hier stellte man sich endlich einmal einigermaßen clever an und gewann die Partie zwar knapp aber immerhin mit 33:32.

Das letzte Spiel im Jahre 2016 konnte in der Karmelenberghalle gegen den SSV 95 Wissen bestritten werden. Aufgrund vieler Ausfälle aus unterschiedlichsten Gründen konnte der TVB mit, sagen wir es etwas salopp, der zweiten Mannschaft der zweiten Mannschaft antreten und musste sich mit Thomas Fetz und Gaststar Guido Krechel verstärken. Kaum jemand konnte seine angestammte Position das ganze Match über durchspielen. Zu Beginn wurden auf beiden Seiten viele Fehler begangen und Bälle verworfen, so dass es nach 9 Minuten gerade einmal 2:0 und nach 17 Minuten 4:4 stand. Unsere uneingespielte Mannschaft konnte, auch dank der hervorragenden Leistung von Niklas Endres im Tor, aber gegen die starken Wissener mithalten und sogar gegen Ende der ersten Halbzeit einen 3 Torevorsprung zum Halbzeitstand 10:7 herausarbeiten. War schon die erste Halbzeit von diversen Hinausstellungen geprägt, so steigerte sich dies noch im zweiten Durchgang. Insgesamt standen 10 Hinausstellungen auf TVB Seite 6 Hinausstellungen auf Wissener Seite gegenüber. Das heißt aber nicht, dass das Spiel unfair gewesen ist. Leider ließen die Kräfte immer mehr nach und der Gegner kam immer mehr heran, so dass fast unvermeidlich der Ausgleich zum 15:15 und später19:19 entstand. Es kam dann noch schlimmer als Wissen erstmals 30 Sekunden vor Ende mit 20:21 in Führung ging. Jetzt kam die Stunde von Patrick Zerwas, der sich in den letzten Sekunden ein Herz und den Ball nahm, die noch ungeordnete gegnerische Abwehr überlief und mit einem Distanzwurf sogar noch den Torwart überwinden konnte. So macht man sich sein eigenes Weihnachtsgeschenk. Somit konnte man das Jahr nach einer kämpferisch starken Leistung mit einem Unentschieden abschließen und hat sich im oberen Bereich der Tabelle festgesetzt.

Gegen Ende dieses Berichtes seien auch einmal diejenigen erwähnen, die nicht so oft an dieser Stelle auftauchen wie, Marco Knöll, Marc Kunze, Markus Oster, Sebastian Sauer, Patrick vom Hofe, Sebastian Neideck, die aber unentwegt trainieren und deshalb auch das eine oder andere Tor zu unserer Bilanz hinzufügen, geduldig auf der Ersatzbank schmoren oder sogar auf die Tribüne müssen, da sie ihr Trikot einem vergesslichen andern Spieler ausleihen. Gewonnen und verloren wird mit dem gesamten Team!

Von der II. Mannschaft vielen dank für die Unterstützung der Zuschauer auch und gerade bei knappen Auswärtsspielen, Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Dieses beginnt für die zweite am Samstag 14.01 um 18 Uhr mit einem Auswärtsspiel in Güls.

Die ersten Heimspiele im Jahre 2017 finden am Samstag 21.01 um 19.30 Uhr gegen Puderbach und am darauf folgenden Samstag um 15.30 Uhr gegen Bad Ems/Bannberscheid statt.

20.12.2016
0 Kommentare anzeigen

Kommentar verfassen

Die Eingabe von E-Mail und Website ist freiwillig.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Für gepostete Kommentare besteht kein Recht auf Veröffentlichung, da diese redaktionell auf pornographische, gewaltverherrlichende, rassistische oder sonst wie jugendgefährdende Inhalte geprüft werden.